WSJ: Mobile Nutzung soll gebührenpflichtig werden

Internet & Webdienste Die Online-Nachrichten des Wall Street Journals (WSJ) sollen für die Nutzer von mobilen Endgeräten künftig gebührenpflichtig werden. Der Vorstandsvorsitzende Rupert Murdoch ließ sich kürzlich zu diesem Thema aus. Am gestrigen Dienstag teilte Murdoch in New York zwar keine weiterführenden Details über dieses Vorhaben mit, allerdings nannte er schon einen konkreten Preis, so das Business Journal. Zwei US-Dollar sollen die mobilen Leser für die Inhalte pro Woche ausgeben. Mit umfassenden Einblicken ist vermutlich in der kommenden Woche zu rechnen.



iPhone- oder Blackberry-Nutzer können momentan noch kostenlos auf die Online-Inhalte des Wall Street Journals über eine spezielle Anwendung zugreifen. Während die große Mehrheit der News-Plattformen die jeweiligen Inhalte gebührenfrei ins Netz stellt, setzt das WSJ schon seit Längerem auf ein Abonnement.

Den eigenen Angaben der Zeitung zufolge haben sich bereits mehr als eine Million Kunden dafür angemeldet. Sofern für dieses Angebot bereits bezahlt wird, könne man auf die Inhalte beispielsweise über Smartphones zum vergünstigten Preis von einem US-Dollar zugreifen, teilte man mit.

Vor geraumer Zeit schon kündigte der Medienmogul Murdoch das Ende der kostenlosen Nachrichten im Internet an. Die Zeiten des gegenwärtigen Internets sind laut Murdoch vorbei.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren11
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:55 Uhr DOOM - 100% Uncut - Day One Edition inkl. Steelbook - [PC]
DOOM - 100% Uncut - Day One Edition inkl. Steelbook - [PC]
Original Amazon-Preis
54,99
Im Preisvergleich ab
16,90
Blitzangebot-Preis
18,97
Ersparnis zu Amazon 66% oder 36,02

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden