So sieht Microsofts neuer Zune HD von innen aus

MP3-Player & Audio Nachdem Microsoft seinen neuen portablen Media Player Zune nun in den Handel brachte, hat man bei 'IFixIt' wie gewohnt eines der Geräte auseinander geschraubt und erlaubt einen detaillierten Einblick in die Technik. Dies ist deutlich einfacher, als bei Apple iPods, hieß es. Immerhin ist das Gehäuse schlicht zugeschraubt. Einen Garantieaufkleber muss man nicht zerstören, wenn man an das Innenleben kommen will. Klappt man die Rückseite auf, erhält man sofort einen Blick auf den leistungsfähigen Tegra-Chip von Nvidia.


(Bildquelle: IFixIt)

Rechts davon findet sich ein Chip wieder, der Radio-Signale verschiedener Frequenzen, darunter UKW und die MSN Direct Data Services, empfangen kann. Außerdem fällt der Blick auf einen Arbeitsspeicher, der von Hynix stammt und eine Kapazität von 1 Gigabit hat.

Direkt darunter liegt ein Kionix KXSD9-Bewegungssensor. Der Konkurrent Apple wurde häufig kritisiert, weil die Akkus bei seinen portablen Geräten fest verbaut sind. Hier bietet Microsoft allerdings keine bessere Option - im Gegenteil: Der Akku dürfte sich deutlich schwerer wechseln lassen als beim iPod Touch, da die Kontakte einzeln direkt mit der Hauptplatine verlötet sind.

Eine Besonderheit weist die Rückwand des Gehäuses auf. Dort findet man den Schriftzug "For our Princess" in das Metall eingraviert. Dies soll eine Erinnerung an eine Mitarbeiterin aus dem Zune-Team darstellen, die während der Entwicklungs-Phase verstorben ist.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren46
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 04:00 Uhr 3x Brillance Glanz-Tönungs-Gel T862
3x Brillance Glanz-Tönungs-Gel T862
Original Amazon-Preis
8,85
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
7,08
Ersparnis zu Amazon 20% oder 1,77

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden