Intel will Milliardenstrafe der EU nicht bezahlen

Prozessoren Der Halbleiterkonzern Intel will die von der EU wegen wettbewerbswidrigen Verhaltens verhängte Geldstrafe von 1,06 Milliarden Euro nicht zahlen, oder zumindest eine Reduzierung der Summe durchsetzen. Das Unternehmen wirft der EU-Kommission deshalb Fehler vor. In neuen Papieren, die Intel bei der Europäischen Union eingereicht hat, behauptet das Unternehmen, dass die Höhe der Strafe in keinem Verhältnis zu den Vergehen des Unternehmens steht. Angeblich hat die EU nicht genügend Beweise dafür vorgelegt, dass Intel tatsächlich seine Marktmacht ausgenutzt hat, um den Konkurrenten AMD aus dem Markt zu drängen.

Die EU habe nicht ausreichend geprüft, ob AMD durch Intels Rabatte und andere wettbewerbsverzerrende Maßnahmen tatsächlich Schaden zugefügt wurde und wie sich die Rabatte auf die Verkäufe an europäische Kunden ausgewirkt haben. AMD habe in der Zeit von 2002 bis 2007 tatsächlich seinen Marktanteil steigern können, so zumindest Intel.

Es sei daher die Schuld des Konkurrenten selbst, wenn dieser weniger Chips verkaufe oder seine Prozessoren nicht an jeden Hersteller verkaufen könne. Intel behauptet außerdem, dass die EU-Kommission die Rechte des Unternehmens verletzt hat, weil man auf zusätzliche Anhörungen und die Beschaffung von bestimmten Dokumenten von AMD verzichtete.

Ein Gericht soll die Rekordstrafe nun entweder hinfällig machen oder zumindest reduzieren. Die EU hatte Intel gezwungen, seine illegalen Verkaufstaktiken zu unterbinden, bei denen das Unternehmen Prozessoren zu vergünstigten Preisen an PC-Hersteller wie Acer, Dell, HP, Lenovo und NEC abgegeben hatte, wenn diese im Gegenzug größtenteils auf die Verwendung von AMD-CPUs verzichteten oder damit ausgestattete Systeme verspätet auf den Markt brachten.

WinFuture Preisvergleich: Prozessoren
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren59
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden