MonoTouch bringt .Net-Programmierung aufs iPhone

Entwicklung Der Linux-Distributor Novell hat die Bereitstellung eines Software-Entwickler-Kits namens "MonoTouch" angekündigt. Dieses basiert auf Mono, dem freien Klon von Microsofts .Net-Framework. MonoTouch ermöglicht es Entwicklern nun auch, .Net-Applikationen für Apples iPhone und iPod Touch zu entwickeln. Damit steht ihnen die Programmiersprache C# als Alternative zu Apples Objective-C zur Verfügung, erklärte Miguel de Icaza, Leiter der Entwicklungsabteilung bei Novell.

Zum Lieferumfang von MonoTouch gehören eine Reihe von Compilern, Bibliotheken und Tools zur Integration der Software in das iPhone SDK von Apple. Somit können die Entwickler von .Net-Applikationen auch direkt auf die Programmierschnittstellen des iPhones zugreifen.

MonoTouch arbeitet dabei mit der XCode-Entwicklerumgebung zusammen und ermöglicht so auch den Test von Anwendungen auf dem iPhone, wie man es von der herkömmlichen Programmierung für das Gerät gewohnt ist. Statt der üblichen Just In Time-Compiler kommen allerdings solche zum Einsatz, die den Code vollständig übersetzen. Dies ist notwendig, um Applikationen zu erhalten, die direkt ohne weitere Voraussetzungen auf der Nutzerseite über Apples AppStore vertrieben werden können, hieß es.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:00 Uhr AudioAffairs TV-Soundstand mit Bluetooth & integriertem Subwoofer
AudioAffairs TV-Soundstand mit Bluetooth & integriertem Subwoofer
Original Amazon-Preis
109,95
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
89,95
Ersparnis zu Amazon 18% oder 20

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

Tipp einsenden