iPhone: Gespeicherte Passwörter sind nicht sicher

Handys & Smartphones Das iPhone von Apple weist einen Bug auf, der dazu führen kann, dass die auf dem Gerät gespeicherten Passwörter ausgelesen werden können. Die Sicherheitslücke wurde von einem Nutzer namens 'rpetrich' entdeckt. Er veröffentlichte die Informationen via Twitter. Demnach muss man lediglich den letzten Buchstaben eines gespeicherten Passworts löschen und dann das iPhone schütteln. Dies aktiviert die Rückgängig-Funktion, die den gelöschten Buchstaben wieder herstellt und ihn kurz im Klartext sichtbar macht. Dies kann mit jedem einzelnen Buchstaben wiederholt werden, außer mit dem ersten.


Erste Tests haben gezeigt, dass der iPod touch sowie das iPhone mit Firmware 2.0 und 3.0 betroffen sind. Mit der erst kürzlich veröffentlichten Firmware 3.1 hat Apple das Problem beseitigt.

Die Funktionsweise des Sicherheitsproblems wird auch in einem Video demonstriert, das wir in diese Meldung eingebettet haben.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren33
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:00 Uhr LG 65 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
LG 65 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
2.004,90
Im Preisvergleich ab
1.965,00
Blitzangebot-Preis
1.699,00
Ersparnis zu Amazon 15% oder 305,90

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden