Lying Down Game: Britische Ärzte suspendiert

Internet & Webdienste Mehrere Angestellte eines britischen Krankenhaus wurden vom Dienst suspendiert, weil sie bei dem Facebook-Spiel "Lying Down Game" mitgemacht und aus diesem Grund Fotos von sich selbst während einer Nachtschicht gemacht haben. Beim "Lying Down Game" sollen die Teilnehmer Fotos anfertigen und dabei an möglichst ungewöhnlichen Orten mit dem Gesicht nach unten liegen. Mehr als 54.000 Facebook-Nutzer sind bereits Mitglied dieser Gruppe. Daran haben auch sieben Ärzte und Krankenschwestern aus Großbritannien teilgenommen.

Mittlerweile wurden die Angestellten des Great Western Hospitals in Swindon suspendiert, so ein Bericht von Times Online.

Auf der inzwischen nicht mehr erreichbaren Facebook-Seite "Secret Swindon Emergency Department Group" waren 18 Fotos der Angestellten zu sehen. Auch die zugehörige Gruppe wurde bereits gelöscht.

Unter anderem haben sich die nun suspendierten Mitarbeiter auf dem Hubschrauberlandeplatz und in den Gängen des Krankenhauses ablichten lassen. Die angesprochene Webseite wurde bereits entfernt.

Bei diesem Vorhaben sollen die Angestellten gegen Gesundheits- und Sicherheitsregeln verstoßen haben. Daher soll nun ein Disziplinarverfahren in die Wege geleitet werden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren31
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 14:55 Uhr MEDION AKOYA P6669 MD 60110 39,6 cm/15,6' Zoll Notebook, Intel Core i7-6500U, 256GB SSD, 8GB RAM, NVIDIA GeForce 940MX Grafik, Windows 10 Home
MEDION AKOYA P6669 MD 60110 39,6 cm/15,6' Zoll Notebook, Intel Core i7-6500U, 256GB SSD, 8GB RAM, NVIDIA GeForce 940MX Grafik, Windows 10 Home
Original Amazon-Preis
799,99
Im Preisvergleich ab
799,95
Blitzangebot-Preis
639,99
Ersparnis zu Amazon 20% oder 160

Soziale Netzwerke Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden