IBM entwickelt neuartige Multimedia-Suchmaschine

Internet & Webdienste Der Technologiekonzern IBM arbeitet gemeinsam mit Wissenschaftlern aus Europa an einer neuen Such-Technologie für Fotos und Videos, die deutlich bessere Ergebnisse bringen soll als die aktuell verfügbaren Angebote. Das Projekt trägt den Namen SAPIR, eine Abkürzung für "Search in Audio-Visual Content Using Peer-to-Peer Information Retrieval". Während bestehende Bild- und Video-Suchmaschinen fast ausschließlich mit Meta-Daten und den Texten im unmittelbaren Umfeld arbeiten, um Inhalte zu erkennen, geht man bei SAPIR weiter.

An erster Stelle steht hier die Analyse der Farben, des Layouts, der Formen und des Tons. Die Ergebnisse werden dann mit bereits bekannten Fotos und Videos abgeglichen, um dem Inhalt jeweils möglichst nahe zu kommen. Noch funktioniert die Technologie allerdings recht ungenau, gestanden die Entwickler ein. Wichtige Ansätze seien aber bereits vorhanden.

Der neue Suchalgorithmus soll nicht nur in herkömmlichen Suchmaschinen zum Einsatz kommen, sondern auch neue Anwendungen vor allem im mobilen Bereich ermöglichen. Denkbar ist beispielsweise eine Produktsuche, bei der ein Anwender mit seinem Handy einfach einen bestimmten Artikel fotografiert. Er soll dann automatisch passende Vergleichsangebote geliefert bekommen.

Ihren Ursprung hat die neue Technik in den IBM-Forschungslabors in Israel. Beteiligt sind aber auch Forscher des deutschen Max-Planck-Instituts und verschiedener europäischer Universitäten und Unternehmen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:00 Uhr Gorenje EC 55101 AW Elektroherd / A
Gorenje EC 55101 AW Elektroherd / A
Original Amazon-Preis
339,00
Im Preisvergleich ab
312,30
Blitzangebot-Preis
289,00
Ersparnis zu Amazon 15% oder 50

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden