Quicktime 7.6.4 beseitigt kritische Sicherheitslücken

Sicherheit & Antivirus Mit der Veröffentlichung von Quicktime in der Version 7.6.4 beseitigen die Entwickler von Apple kritische Sicherheitslücken im hauseigenen Mediaplayer. Zum Update wird sowohl Windows- als auch Mac-Nutzern geraten. Die erwähnten Schwachstellen stehen im Zusammenhang mit Videodateien, die im H.264- oder MPEG-4-Video-Format encodiert wurden. Ein Angreifer könnte diese Dateien entsprechend manipulieren und letztlich Schadcode auf die Systeme der Opfer einschleusen, hieß es. Ähnliche Probleme sollen sich auch beim Ansehen von Dateien im Flashpix-Format ergeben.

Auf der offiziellen Download-Webseite von Apple stehen bereits die neusten Varianten von Quicktime für die Nutzer von Mac OS X 10.4 und 10.5 sowie Windows 7, Vista und XP zum Download bereit.

Im Zuge der automatischen Softwareaktualisierung sollen die Anwender der nun veralteten Version automatisch auf die Verfügbarkeit von Quicktime 7.6.4 aufmerksam gemacht werden.

Wer bereits im Vorfeld das gestern veröffentlichte iTunes 9 heruntergeladen hat, braucht laut Apple kein Quicktime-Update mehr auf sein System aufspielen, da es bereits im Umfang von iTunes enthalten ist.

Abgesehen vom Aspekt der Sicherheit empfiehlt sich das Update auch aus Gründen der Kompatibilität und der Zuverlässigkeit, hieß es.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren5
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:00 Uhr ORICO USB3.0 HUB
ORICO USB3.0 HUB
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
22,39
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,60

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

Tipp einsenden