Internet und Telefon per Kabel werden beliebter

Breitband Der Verband der deutschen Kabelnetzbetreiber hat für das erste Halbjahr 2009 einen Zuwachs von rund 350.000 Breitband-Neukunden auf 1,95 Millionen Haushalte gemeldet. Pro Monat entspricht dies 58.000 Neukunden. Dazu kommen weitere 300.000 Haushalte, die durch Vereinbarungen mit der Wohnungswirtschaft mit einem Internetzugang ausgestattet sind. Auch in Sachen Telefonie hat sich etwas getan. So telefonierten am 30. Juni 2009 rund 1,9 Millionen Haushalte über einen Fernsehkabelanschluss.

Auch in Zukunft wollen die Kabelnetzbetreiber den Konkurrenzkampf mit den Telekom-Unternehmen nicht scheuen. Allein in diesem Jahr haben sie bereits 700 Millionen Euro in den Ausbau ihrer Netze gesteckt. Vor allem mit hohen Bandbreiten bis 100 MBit/s will man neue Kunden gewinnen. Das setzt zudem die Konkurrenz unter Druck, die den Ausbau ihrer Netze dadurch beschleunigen müssen.

Verglichen mit den DSL-Anschlüssen machen die Kabelanschlüsse noch immer einen kleinen Teil aus. Laut der Bundesnetzagentur gingen Ende 2008 20,9 Millionen Anschlüsse auf das Konto der DSL-Anbieter. Nur rund 1,6 Millionen Haushalte gingen zu dieser Zeit per Kabel online.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren50
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Vera F. Birkenbihl - Führungskräfteseminar
Vera F. Birkenbihl - Führungskräfteseminar
Original Amazon-Preis
69,98
Im Preisvergleich ab
61,99
Blitzangebot-Preis
35,00
Ersparnis zu Amazon 50% oder 34,98

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden