ProMarkt.de will all seine Filialen verkaufen

Wirtschaft & Firmen Nachdem die ProMarkt.de GmbH kürzlich acht seiner 13 Filialen an den Rewe-Konzern verkauft hat, kündigte das Unternehmen jetzt den vollständigen Rückzug aus dem stationären Handel an. Für die restlichen Geschäfte verhandelt man noch mit weiteren Interessenten. Ziel des Geschäftsführers Michael Wegert ist es, möglichst alle Standorte weiterzuverkaufen, damit sie weitergeführt werden können, berichtet 'heise Resale'. Zu den weiteren Interessenten gehören die expert AG sowie ElectronicPartner. Bereits im August hatte expert eine ProMarkt-Filiale übernommen.

ProMarkt.de befindet sich derzeit in einer geplanten Insolvenz, die schon bald abgeschlossen sein soll. Danach will man sich vollständig auf das Online-Geschäft konzentrieren. Bereits heute verzeichnet das Unternehmen in diesem Bereich Zuwächse um über 50 Prozent, verkündete Wegert.

Den Verkauf der 13 Filialen begründet der Geschäftsführer der ProMarkt.de GmbH mit der zu geringen Größe. Man konnte im Wettbewerb mit den großen Elektronikhäusern wie Media-Saturn und expert nicht mehr mithalten, da man ungünstige Einkaufskonditionen hatte. Auch die Zulieferer tragen eine Teilschuld, da sie die Versorgung mit den wichtigsten Produkten der führenden Hersteller nicht gewährleisten konnten.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren31
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:00 Uhr ORICO USB3.0 HUB
ORICO USB3.0 HUB
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
22,39
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,60

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden