Browser-Plugin soll Privates auf Facebook schützen

Sicherheit & Antivirus Forscher der kanadischen University of Waterloo haben ein Browser-Plugin entwickelt, dass Anwendern helfen soll, ihre Privatsphäre in Social Networks besser zu schützen. Nutzer können damit Informationen und Bilder vor unbefugten Betrachtern schützen. Das gilt sowohl für andere User als auch sogar den Betreiber des Social Networks selbst. Die jeweiligen Daten werden auf einem anderen Server gespeichert und nur jenen Profilbesuchern zugänglich gemacht, die dafür autorisiert sind.

"FaceCloak" nennen die Entwickler das Tool, das in der aktuellen Frühphase erst Facebook unterstützt. Dieses muss allerdings bei allen Anwendern installiert sein, die auch geschützte Daten sehen sollen. Das Prinzip, nach dem das Plugin arbeitet, ist aber denkbar einfach.

An den jeweiligen Stellen, die Inhalte enthalten sollen, wird bei der Eingabe von der Software automatisch lediglich ein eindeutiger Schlüssel im Formular hinterlassen. Die Daten selbst werden auf einem Server abgelegt. Ruft nun ein anderer Nutzer ein Profil auf, analysiert das Plugin wiederum die enthaltenen Schlüssel und ersetzt sie durch die eigentlichen Eingaben des Anwenders.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren13
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebook Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

The Social Network im Preis-Check

Tipp einsenden