eBay Deutschland leitet Anzeigendienst Kijiji um

Internet & Webdienste Am gestrigen Dienstag wurde bekannt gegeben, dass die Auktionsplattform eBay verstärkt auf das Geschäft mit Online-Kleinanzeigen setzen wird. Den Tochter-Dienst Kijiji leitet das Unternehmen bereits auf die Webseite von eBay um. Ab heute werden alle Besucher, welche die Internetpräsenz von Kijiji aufrufen, direkt auf den Kleinanzeigen-Marktplatz von eBay umgeleitet. Die zuständige Sprecherin Sabine Bayer von eBay teilte gegenüber Golem mit, dass es den Dienst in der bisherigen Form nicht mehr geben wird. Finanziert werden die Kleinanzeigen durch Werbung. Somit kommen auf die Kunden keinerlei Kosten zu.

Auf Kijiji sollen nur noch Kontaktanzeigen und internationale Angebote zu Ferienwohnungen zu finden sein. Zu dieser Handhabung hat man sich im Hause eBay entschlossen, da diese Bereiche nicht zum Familiencharakter des Unternehmens passen.

Aktuellen Beobachtungen zufolge soll der Markt mit den Kleinanzeigen im Internet sehr gut funktionieren. Dies soll nun auch auf dem deutschsprachigen Markt umgesetzt werden.

Bisher war es nicht so bekannt, dass Kijiji zu eBay gehört, teilte Bayer mit. Zudem sei der schwer aussprechbare Name ein Hindernis für eine entsprechende Mundpropaganda gewesen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren18
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 08:30 Uhr Blade Phone
Blade Phone
Original Amazon-Preis
229,00
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
183,20
Ersparnis zu Amazon 20% oder 45,80

Interessantes bei eBay

Tipp einsenden