Software erkennt Hitpotenzial von neuer Musik vorab

Audio Die US-Firma Music Intelligence Solutions bietet mit ihrer Technologie Hit Song Science eine Möglichkeit für Musikproduzenten und Künstler, das Hitpotenzial eines Musikstücks vorab festzustellen. Die Software hat sich bereits bewährt. Nach Angaben des 'San Francisco Chronicle' wurde damit unter anderem der Song "Turn Your Car Around" des Musikers Ben Novak vorab auf seine Chancen im Markt geprüft. Das Stück bekam von Hit Song Science einen hohen Punktwert und erreichte später tatsächlich den 12. Platz in den britischen Charts. In Italien landete der Titel sogar auf Platz zwei der Hitliste.

Hit Song Science nutzt eine Datenbank von Millionen Liedern aus den letzten Jahrzehnten, die anhand einer Vielzahl von Merkmalen analysiert wurden. Unter anderem werden Harmonien, Texte und Taktfolgen, Stimmung und Sprache untersucht. Dabei fand man heraus, dass die meisten Hits ähnliche Eigenschaften aufweisen.

In der Musikindustrie geht man nun davon aus, dass Technologien wie Hit Song Science bald praktisch zum Standard werden, wenn es darum geht, ob bestimmte Lieder oder Künstler von Plattenfirmen Unterstützung erhalten. Es gibt allerdings auch Bedenken, dass der "menschliche Faktor" zu kurz kommen könnte, wenn es um das Schaffen von guter Musik geht.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren41
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:40 Uhr Prepaid SIM-Karte mit Smart-Option L 2 Monate gratis (keine Vertragsbindung) 200 Min./200 SMS/500 MB Highspeed-Internet 25 Euro für Handynummern-Mitnahme
Prepaid SIM-Karte mit Smart-Option L 2 Monate gratis (keine Vertragsbindung) 200 Min./200 SMS/500 MB Highspeed-Internet 25 Euro für Handynummern-Mitnahme
Original Amazon-Preis
9,90
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
7,92
Ersparnis zu Amazon 20% oder 1,98

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden