Samsung darf Fernseher nicht "LED-TV" nennen

Fernseher & Beamer Der Elektronikhersteller Samsung darf seine LCD-Fernseher mit LED-Backlight in Großbritannien nicht mehr nur mit dem Begriff "LED-TV" bewerben. Das entschied der Rat der Werbewirtschaft Großbritanniens in der letzten Woche. Demnach sei die Bezeichnung LED-TV irreführend und darf in der Werbung nicht ohne zusätzliche Erklärung verwendet werden. Samsung darf seine Fernseher nur als "LED-TV" bezeichnen, wenn man gleichzeitig erwähnt, dass es sich um LC-Displays mit LED-Backlight handelt.

Das Urteil des Rats der Werbewirtschaft ist allerdings nur in Großbritannien gültig. In anderen Ländern darf das Unternehmen seine Marketing-Kampagne weiterhin fortsetzen. Auch auf der IFA in Berlin bewarb Samsung Plasma-TVs, LCD-TVs und LED-TVs, obwohl es sich bei den letzten beiden Kategorien um die gleichen Displays handelt.

Sie unterschieden sich lediglich in der verwendeten Hintergrundbeleuchtung. So kommen in den "LED-TVs" Leuchtdioden zum Einsatz, die seitlich am Display platziert wurden. In gewöhnlichen LC-Displays werden Kaltkathodenstrahler verwendet.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren38
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:10 Uhr VIEWSONIC VA2465S-3 59,94cm 23,6 Zoll FullHD LED D
VIEWSONIC VA2465S-3 59,94cm 23,6 Zoll FullHD LED D
Original Amazon-Preis
139,90
Im Preisvergleich ab
129,90
Blitzangebot-Preis
110,30
Ersparnis zu Amazon 21% oder 29,60

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden