Japan: Google aktiv gegen Street View-Missbrauch

Internet & Webdienste Der Suchmaschinenbetreiber Google will seine Nutzern in Japan zukünftig besser unterstützen, wenn sie durch eine Missbräuchliche Nutzung der Straßenaufnahmen in der Street View-Funktion zu Schaden gekommen sind. Außerdem kündigte man ein schärferes Vorgehen gegen den unrechtmäßigen Gebrauch der Bilder durch Dritte an. Damit reagiert das Unternehmen auf eine Reihe von Beschwerden von Nutzern in der letzten Zeit, die ihre Privatsphäre und Sicherheit bedroht sahen.

Nach einer früheren Welle von Klagen darüber, dass auf einigen Bildern das Innere von Wohnungen, Nummernschilder oder Gesichter zu erkennen waren, nahm Google bereits Änderungen vor. So wurden viele Bilder nachbearbeitet und einige Straßenzüge mit einer deutlich niedriger montierten Kamera neu fotografiert.

Nun kamen neue Beschwerden auf, weil die Aufnahmen auch an anderen Stellen des Netzes auftauchten und im Rahmen von diskriminierenden Äußerungen oder Mobbing zum Einsatz kamen. Google forderte die Nutzer auf, auch selbst solche Webseiten zu melden. Man werde dann juristische Schritte einleiten, so das Unternehmen.

Die entsprechenden Seiten sollen außerdem sofort im Suchmaschinen-Index gesperrt werden. Damit ist Japan das erste Land in dem Google gezielt in dieser Art gegen den Missbrauch seiner Aufnahmen vorgeht.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren11
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Original Amazon-Preis
58,99
Im Preisvergleich ab
49,00
Blitzangebot-Preis
44,99
Ersparnis zu Amazon 24% oder 14

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden