Microsoft verzeichnet wenige Angriffe auf IIS-Lücke

Hacker Vor kurzem wurde eine kritische Schwachstelle in den Internet Informationen Services (IIS) ausfindig gemacht. Während die Anwender noch auf einen Patch warten, konnte Microsoft eine geringfügige Zunahme der Angriffe feststellen. Über eine Mailingliste teilte man mit, dass die Versionen 5 und 6 von IIS für die besagte FTP-Sicherheitslücke anfällig sind. Ein zugehöriges Exploit, mit dem sich ein Angreifer Systemrechte verschaffen könnte, wurde bereits im Laufe dieser Woche veröffentlicht. Mit dazu reiht sich nun auch ein DoS-Exploit (denial of service) ein.

In dem zugehörigen Microsoft Security Advisory ist zu lesen, dass man bisher einen begrenzten Anstieg von Angriffen feststellen konnte. Unabhängige Sicherheitsdienstleister stellten ebenfalls kaum Angriffe auf die besagte Schwachstelle fest.

Ob bei den Angriffen probiert wurde, Malware auf den Systemen der Opfer einzuschleusen, oder ob versucht wurde einen Systemabsturz hervorzurufen, teilte Microsoft nicht mit. Den bisherigen Bekanntmachungen nach zu urteilen scheint der Patch auch beim kommenden Patch Day noch nicht enthalten zu sein.

Unabhängig davon sei es im Interesse des Unternehmens, so schnell wie möglich einen Patch zu veröffentlichen. Das Update soll erst dann freigeben werden, wenn es ausführlich getestet wurde.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren16
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:10 Uhr CyberLink PowerDVD 16 Pro
CyberLink PowerDVD 16 Pro
Original Amazon-Preis
49,99
Im Preisvergleich ab
44,90
Blitzangebot-Preis
38,99
Ersparnis zu Amazon 22% oder 11

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden