Google China-Chef startet bald eigenes Unternehmen

Personen aus der Wirtschaft Kai-Fu Lee, der aktuelle Chef von Google China, hat seinen Rücktritt angekündigt. Mitte September werde er das Unternehmen verlassen und zukünftig mit einer eigenen Firma aktiv sein, hieß es. Lee war in seiner Laufbahn bei mehreren großen IT-Unternehmen tätig. Er begann im Jahr 1990 als Manager im Entwicklungsbereich von Apple. Dort leitete er unter anderem die Arbeit am PDA "Newton" sowie der Multimedia-Software Quicktime. 1996 wechselte er zu Silicon Graphics.

Bereits zwei Jahre später folgte allerdings sein Wechsel zu Microsoft. Im Auftrag des Unternehmens zog Lee nach Peking um und baute die dortige Abteilung von Microsoft Research auf. Später unterstand ihm die Sparte Interactive Services in den USA.

Im Juli 2005 verließ Lee allerdings Microsoft und heuerte bei Google an. Sein bisheriger Arbeitgeber klagte daraufhin gegen den Suchmaschinenkonzern. Mit dem Wechsel verletze Lee eine Vereinbarung, nach einem Ausscheiden aus dem Unternehmen nicht für einen direkten Konkurrenten tätig zu werden, so der Vorwurf.

Dies führte dazu, dass Lee nicht im Entwicklungsbereich Googles tätig werden durfte. Allerdings war es ihm erlaubt, wie geplant, Google China aufzubauen und entsprechend Beschäftigte zu suchen und Lizenzverhandlungen mit anderen Unternehmen zu führen. Nach fünf Monaten schlossen Google und Microsoft einen Vergleich, womit die Auseinandersetzung beigelegt wurde.

Vor allem bei der chinesischen Jugend ist Lee sehr beliebt. In dem Land kommt ihm fast der Status eines Popstars zu. Am Montag will Lee nun bekanntgeben, in welchem Bereich er mit seiner neuen Firma genau tätig werden will. Bisher wurde nur verraten, dass das neue Projekt Lees Interessen im Unternehmertum, der Technologie, dem Organisationsaufbau und der Ausbildung junger Menschen kombinieren soll.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren10
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:00 Uhr Acer Iconia One 7 (B1-750 HD) 17,8 cm (7 Zoll) Tablet-PC (Intel Atom Z3735G, 1,3GHz, 1GB RAM, 16GB eMMC, HD Display mit IPS Technologie, Android KitKat 4.4)
Acer Iconia One 7 (B1-750 HD) 17,8 cm (7 Zoll) Tablet-PC (Intel Atom Z3735G, 1,3GHz, 1GB RAM, 16GB eMMC, HD Display mit IPS Technologie, Android KitKat 4.4)
Original Amazon-Preis
129
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 30
Nur bei Amazon erhältlich

Googles Aktienkurs in Euro

Google Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Google-Beiträge im Forum

Google Pixel im Preis-Check

Tipp einsenden