Blu-ray-Disc wird um einen 3D-Standard erweitert

Medien (DVD, Blu-Ray) 2010 wird das Jahr der 3D-Technologie. Immer mehr Kinos rüsten ihre Säle mit 3D-Leinwänden aus, Sony hat 3D-Fernseher angekündigt und Hollywood liefert das passende Bildmaterial. Jetzt zieht auch die Blu-ray Disc Association (BDA) nach. Wie erwartet, hat die Vereinigung im Rahmen der IFA in Berlin angekündigt, dass ein gemeinsamer technischer 3D-Standard entwickelt wird. Die vertretenen Filmstudios und Hardware-Hersteller wollen gewährleisten, dass 3D-Inhalte auf Blu-ray-Playern, Fernsehern und Projektoren einheitlich dargestellt werden.

Laut der BDA wird die Spezifikation voraussetzen, dass die Bilder für jedes Auge mit einer HD-Auflösung von 1080p dargestellt werden. Der Zuschauer wird dazu eine so genannte Shutterbrille benötigen, die es beispielsweise bereits von Nvidia gibt. Zudem will man darauf achten, dass sowohl die Discs als auch die Player abwärtskompatibel sind.

Die Blu-ray-Discs werden in Zukunft neben der 3D-Fassung also auch den 2D-Film beinhalten. Bereits gekaufte Scheiben mit 2D-Material sollen sich auch auf den neuen 3D-Playern abspielen lassen. Die BDA will dafür sorgen, dass die Hersteller die Spezifikationen rechzeitig erhalten, um entsprechende Produkte entwickeln zu können.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren50
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:00 Uhr Samsung 3D Blu-ray Player (Curved Design, HDMI, USB)
Samsung 3D Blu-ray Player (Curved Design, HDMI, USB)
Original Amazon-Preis
58,00
Im Preisvergleich ab
56,99
Blitzangebot-Preis
49,00
Ersparnis zu Amazon 16% oder 9

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden