Die IFA kann in der Krise ihre Größe behaupten

IFA Trotz der Weltwirtschaftskrise verzeichnet die Berliner Unterhaltungselektronikmesse IFA in diesem Jahr eine gute Beteiligung seitens der Hersteller. 1.164 Aussteller werden in diesem Jahr auf der Messe, die am Donnerstag beginnt, zu finden sein. Im Vorjahr waren es 1.245. Mit 121.000 Quadratmetern entspricht die vermietete Ausstellungsfläche dem Rekordniveau des Vorjahres und die IFA festigt somit nach Ansicht der Hersteller ihre Leitfunktion.

"Die große Anzahl neuer, innovativer Produkte und Entwicklungen, die traditionell auf der IFA ihre Premiere erleben, schaffen Wachstum und neue Märkte. Wir erwarten in diesem Jahr erneut ein Ordervolumen von mehr als drei Milliarden Euro", sagte IFA-Direktor Rainer Hecker, Aufsichtsratschef der Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik GFU.

Unter anderem sind Pioneer und Sennheiser in diesem Jahr zur IFA zurückgekehrt. Auch Vodafone ist nun wieder mit einem großen Stand vertreten. Kenwood und JVC belegen erstmalig einen gemeinsamen Stand. Der Funkturm und die Fläche um den Funkturm wurden von Harman International gemietet.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren3
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Interessante IFA Links

Tipp einsenden