Samsungs erstes LTE-Modem: 100 Mbps unterwegs

Mobiles Internet Der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung hat sein erstes Modem vorgestellt, dass den kommenden Mobilfunkstandard LTE nutzt. Das Modul trägt den Namen "Kalmia", teilte das Unternehmen mit. Es ermöglicht den mobilen Empfang von Daten mit einer Geschwindigkeit von bis zu 100 Megabit pro Sekunde. Dies bedeutet, dass Anwender mit Kalmia unterwegs problemlos HD-Videos als Stream empfangen können. Eine 800-Megabyte-Datei lässt sich in rund einer Minute herunterladen.

Beim Upload von Daten erlaubt das Modem eine Geschwindigkeit von bis zu 50 Megabit pro Sekunde. Das Modul ist dabei vollständig abwärtskompatibel zu HSDPA und UMTS, so dass stets die seitens der Mobilfunk-Infrastruktur maximale verfügbare Bandbreite genutzt werden kann.

"Unser neuer LTE-Standard-Chipsatz wird dabei helfen, die ersten kommerziellen LTE-Geräte zu entwickeln", ist sich JongKyun Shin, Leiter der Mobile Communications Division bei Samsung sicher. Kalmia soll in Handys zum Einsatz kommen, kann aber durchaus auch in Notebooks verbaut werden. Größere Stückzahlen will der Hersteller ab 2010 bereitstellen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren30
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:10 Uhr HD Digital Nachtsichtgerät,Bestguarder NV Nachtsichtgerät mit 5MP 6x50 HD Nacht Fernglas Jagdkamera,WG-50 Infrarot Digital LCD Monokular 350m Reichweite Nachtsicht Video Foto RecorderHD Digital Nachtsichtgerät,Bestguarder NV Nachtsichtgerät mit 5MP 6x50 HD Nacht Fernglas Jagdkamera,WG-50 Infrarot Digital LCD Monokular 350m Reichweite Nachtsicht Video Foto Recorder
Original Amazon-Preis
269,00
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
199,99
Ersparnis zu Amazon 26% oder 69,01
Nur bei Amazon erhältlich

Beliebtes LTE-Modem im Preis-Check

Derzeit keine Angebote im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden