Nintendo will stärker gegen Raubkopierer vorgehen

Nintendo Konsolen Der japanische Konsolenhersteller Nintendo hat angekündigt, zukünftig verstärkt gegen illegale Kopien vorgehen zu wollen. Dazu hat man sich Hilfe aus der Musikindustrie geholt, die bereits viel Erfahrungen mit Raubkopien hat. So wird der Brite Neil Boyd das Team verstärken, was sich der Bekämpfung von Kopiermodulen für die portable Konsole DS verschrieben hat. Aber auch die Verbreitung von modifizierten Wii-Konsolen soll eingedämmt werden. Bislang war Boyd bei Warner Brothers für die Vertretung der Interesseren zuständig und kümmerte sich um die Verbreitung illegaler Kopien in Tauschbörsen.

Weitere Neuzugänge gibt es von Universal Music und dem Institut für Informationsrecht der Universität Karlsruhe. Die neue Task Force wurde gegründet, um den massiven Umsatzeinbrüchen der vergangenen Monate zu begegnen. Im Vergleich zum Vorjahr wurden in Deutschland im ersten Halbjahr 2009 13 Prozent weniger Spiele für mobile Konsolen verkauft.

Der Publisher Ubisoft macht dafür unter anderem die so genannten R4-Module verantwortlich, mit denen illegal kopierte Spiele auf dem Nintendo DS gestartet werden können.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren25
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:00 Uhr Samsung 40 Zoll Curved Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Samsung 40 Zoll Curved Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
579,99
Im Preisvergleich ab
555,00
Blitzangebot-Preis
519,99
Ersparnis zu Amazon 10% oder 60

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden