Zune-Marketing-Chef verlässt Microsoft für Universal

Personen aus der Wirtschaft Microsofts Marketing-Chef für den Multimedia-Player Zune, Chris Stephenson, verlässt den Konzern und wird zukünftig bei der Universal Music Group arbeiten. Er gehörte 2006 zu den Leuten, die Microsoft damit beauftragte, den Marktanteil von Apples iPod zu verkleinern. Obwohl der Zune in diversen Reviews gut abgeschnitten hat, konnte er sich auf dem Markt nie richtig durchsetzen. Microsoft präsentierte einfach zu wenig Vorteile gegenüber dem iPod. Mit dem Zune HD will der Redmonder Riese nun erneut einen Versuch starten.

Stephenson verlässt das Team in einer Phase der Umstrukturierung. Bislang konzentrierte man sich bei der Entwicklung voll und ganz auf den Zune-Player, doch zukünftig sollen die Zune-Dienste von zahlreichen Endgeräten nutzbar sein. Dazu gehören auch die Smartphones mit dem Betriebssystem Windows Mobile.

Stephenson geht davon aus, dass der Zune HD ein voller Erfolg wird. Das Interesse der Verbraucher ist groß und bereits jetzt kann man eine Menge Vorbestellungen verzeichnen. "Ich glaube wir haben für Microsoft eine klare Entertainment-Marke geschaffen", sagte Stephenson.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren3
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden