"Woofer": Twitter-Parodie fordert lange Texte

Social Media Join the Company, eine kleine Firma aus Washington, D.C., hat eine Parodie auf den populären Mikro-Blogging-Dienst Twitter gestartet. "Woofer" soll gleichzeitig eine Hommage an das Original darstellen. Das neue Angebot wird von seinem Betreiber als Makro-Blogging-Service bezeichnet. Beiträge - so genannte "Woofs" - können erst abgeschickt werden, wenn mindestens 1.400 Zeichen eingegeben wurden. Bei Twitter ist die Länge der "Tweets" auf 140 Zeichen beschränkt.



Der Betreiber weist ausdrücklich darauf hin, dass die Seite in keinem Zusammenhang mit dem Original steht. Gibt man allerdings beim Absenden eines Woofs seinen Twitter-Nutzernamen ein, wird das zugehörige Profilbild übernommen. Auch das Design ist dem Mikro-Blogging-Dienst nachempfunden.

So ist die Start-Seite ebenfalls in einem hellen Blau gehalten und über dem Eingabefeld werden die bereits getippten Zeichen herunter gezählt. Aktuell haben bereits 4.931 Anwender den Dienst genutzt um 6.159 Woofs mit insgesamt rund 190 Millionen Zeichen abzusetzen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren27
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Vera F. Birkenbihl - Führungskräfteseminar
Vera F. Birkenbihl - Führungskräfteseminar
Original Amazon-Preis
69,98
Im Preisvergleich ab
61,99
Blitzangebot-Preis
35,00
Ersparnis zu Amazon 50% oder 34,98

Twitters Aktienkurs in Euro

Twitters Aktienkurs -6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Beliebte Twitter Downloads

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden