GSM-Lücke macht alle Handy-Telefonate abhörbar

Handys & Smartphones Auf der Konferenz "Hacking at Random", die kürzlich in den Niederlanden abgehalten wurde, hat Karsten Nohl die Pläne zum Knacken der Verschlüsselung des GSM-Standards genauer erläutert. Schon bald wird es ohne Probleme möglich sein, jedes Handy-Telefonat abzuhören. GSM steht für Global System for Mobile communications und ist der am weitesten verbreitete Handy-Standard der Welt. Er wird unter anderem in Europa, Afrika, Asien, Neuseeland, Australien, Amerika und Kanada eingesetzt. Die jetzt entdeckte Sicherheitslücke ist kritisch und würde nicht nur Unternehmen, sondern auch Privatpersonen bedrohen.

Jeder, der über eine entsprechende Hardware verfügt, könnte jedes beliebige Gespräch abhören, das sich in seiner Reichweite befindet. Die gesamte Kommunikation eines Unternehmens, die eigentlich nicht für die Außenwelt bestimmt ist, könnte somit an das Tageslicht gelangen. Auch für Privatpersonen steigt die Gefahr, ausspioniert oder gar erpresst zu werden.

Bereits 1996 wurde darüber spekuliert, dass eine derartige Sicherheitslücke in GSM existiert. Jetzt wurde sie genauer spezifiziert - die Resultate sollen für jedermann zugänglich gemacht werden. Angeblich soll der Hack so "unglaublich einfach" sein, dass er unsere tägliche Handy-Nutzung massiv beeinflussen könnte.

Weitere Informationen: Präsentation von Karsten Nohl (PDF)
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren38
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:15 Uhr Sony BDP-S6700 Blu-ray-Player (Wireless Multiroom, Super WiFi, 3D, Screen Mirroring, 4K Upscaling)
Sony BDP-S6700 Blu-ray-Player (Wireless Multiroom, Super WiFi, 3D, Screen Mirroring, 4K Upscaling)
Original Amazon-Preis
124,96
Im Preisvergleich ab
121,99
Blitzangebot-Preis
109,99
Ersparnis zu Amazon 12% oder 14,97

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden