England denkt verstärkt über Netzsperren nach

Filesharing Angeblich plant die britische Regierung gegenwärtig die Einführung von Netzsperren. Auf diese Weise will man härter gegen wiederholte Urheberrechtsverletzungen im Internet vorgehen. Das Department for Business and Information Skills (BIS) hat am heutigen Dienstag diesbezüglich eine Erklärung veröffentlicht. Daraus gehen einige denkbare Maßnahmen zur Bekämpfung von Urheberrechtsverletzungen hervor. Über diese soll nun diskutiert werden.

Zu den Möglichkeiten zählen vorübergehende Netzsperren, die Drosselung der Internetanbindung und die Sperrung von bestimmten Webseiten. Mit der Durchführung dieser Maßnahmen soll die Medienaufsichtsbehörde Ofcom auf Anweisung des jeweiligen Ministeriums beauftragt werden.

Bisher war es in Großbritannien geplant, Warnschreiben in diesem Zusammenhang zu verschicken und zur Internet-Drosselung zu greifen. Obendrein werden nun aber auch die geschilderten Maßnahmen in Erwägung gezogen.

Die Kosten für die Durchsetzung dieses Vorhabens sollen sich die Rechteinhaber und die jeweiligen Internet-Dienstleister teilen, hieß es.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren32
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Symantec Norton Security Deluxe (5 Geräte) mit Norton Utilities 16.0 Bundle
Symantec Norton Security Deluxe (5 Geräte) mit Norton Utilities 16.0 Bundle
Original Amazon-Preis
29,30
Im Preisvergleich ab
29,30
Blitzangebot-Preis
23,99
Ersparnis zu Amazon 18% oder 5,31

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden