Apple: Tablet-PC wird für Steve Jobs zur Chefsache

Notebook Laut einem Bericht des 'Wall Street Journals' befasst sich der Apple-Chef Steve Jobs höchstpersönlich mit den letzten Details des geplanten Tablet-PCs. Allerdings wird dessen Existenz noch immer abgestritten. Die Zeitung beruft sich auf informierte Kreise, nach denen sich Jobs auch mit Detailfragen des Projekts beschäftigt. Diese Tatsache unterstreicht die Wichtigkeit des Tablet-PCs in der Firmenstrategie von Apple. Jobs soll besonders viel Arbeit in das Werbe- und Marketingkonzept stecken.

Auch bei der Entwicklung des iPhones hatte sich Jobs persönlich gekümmert und wollte bis ins kleinste Detail mitentscheiden. Angeblich beschäftigt er sich bereits seit 2000 mit dem Tablet-PC, allerdings ließ er das Projekt schon zwei Mal stoppen. Einmal wegen zu kurzer Akkulaufzeit und ein weiteres Mal wegen des zu kleinen Speichers.

Details zum geplanten Tablet-PC liegen noch immer nicht vor. In einer E-Mail an das Wall Street Journal erklärte Jobs, dass die Informationen weitgehend falsch seien. "Viele der Informationen sind inkorrekt", zitiert die Zeitung aus der E-Mail.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren13
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:50 Uhr BOOX N96ML Carta eReader, 24,6 cm (9,7 Zoll) E-ink Pearl Display(1200x825 ppi) mit Vorderlicht, Android mit Google Play, 16GB, WLAN+BT, 3000 mAhBOOX N96ML Carta eReader, 24,6 cm (9,7 Zoll) E-ink Pearl Display(1200x825 ppi) mit Vorderlicht, Android mit Google Play, 16GB, WLAN+BT, 3000 mAh
Original Amazon-Preis
379,99
Im Preisvergleich ab
379,99
Blitzangebot-Preis
322,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 57
Im WinFuture Preisvergleich

Tipp einsenden