Streit um Unix-Copyright noch nicht ausgestanden

Recht, Politik & EU Der Streit um das Copyright an den Quellcodes des originalen Unix (System V) ist noch immer nicht ausgestanden. Ein Bundesberufungsgericht in den USA hat eine frühere Entscheidung, die zugunsten Novells ausfiel, ersteinmal zurückgenommen. Die Auseinandersetzung begann bereits im Jahr 2003. Die Firma SCO behauptete damals, Unix-Quellcodes seien von IBM ohne Genehmigung in den Linux-Kernel integriert worden. Verlangt wurde ein Schadensersatz in Milliarden-Höhe - immerhin hatte das Wachstum des freien Betriebssystems die Umsätze SCOs von 250 Millionen Dollar auf 15 Millionen Dollar im Jahr sinken lassen.

In die Auseinandersetzung schaltete sich bald darauf der Linux-Distributor Novell ein, dem die Rechte an den Unix-Quellcodes als letztes gesichert gehörten. Das Unternehmen teilte damals mit, dass SCO gar nicht gegen IBM klagen könne. Anders als durch den Kläger bisher dargestellt, habe man vor einigen Jahren lediglich die Nutzungsrechte an Unix, nicht aber das generelle Copyright an SCO verkauft.

Im Jahr 2007 wurde dies durch den US-Bezirksrichter Dale Kimball nach Prüfung der Verträge bestätigt. Allein die Urteilsbegründung war über 100 Seiten stark. Das Bundesberufungsgericht ordnete nun aber an, den Fall neu zu verhandeln. Die Verträge seien zu komplex, um die Entscheidung einem einzelnen Richter zu überlassen. Nun soll eine Jury, die sich aus mehreren Juristen zusammensetzt, die Sachlage erneut prüfen.

Für SCO dürfte dies die letzte Chance auf ein Überleben sein. Immerhin bestätigte das Berufungsgericht einen anderen Bestandteil des letzten Urteils, wonach das Unternehmen noch 2,5 Millionen Dollar Lizenzgebühren an Novell zahlen muss. Da SCO bereits länger in einem Insolvenzverfahren steckt, würde eine endgültige Entscheidung im Sinne Novells wohl den Todesstoß für die Firma bedeuten.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren4
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Epson 3D 3LCD-Projektor (Full HD 1920 x 1080 Pixel, 2.200 Lumen, 35.000:1 Kontrast)
Epson 3D 3LCD-Projektor (Full HD 1920 x 1080 Pixel, 2.200 Lumen, 35.000:1 Kontrast)
Original Amazon-Preis
729,00
Im Preisvergleich ab
716,99
Blitzangebot-Preis
646,00
Ersparnis zu Amazon 11% oder 83

Tipp einsenden