Verfassungsrichter kritisiert Anonymität bei Wikipedia

Internet & Webdienste Der Bundesverfassungsrichter Udo Di Fabio spricht sich gegen die vorherrschende Anonymität bei der Online-Enzyklopädie Wikipedia aus. Wieso die Kommunikationsteilnehmer ihr Gesicht nicht offen zeigen, ist ihm persönlich ein Rätsel. Im Weiteren befürchtet Di Fabio, dass bestimmte politische Interessengruppen die scheinbare Anarchie des Internets zu ihren Gunsten nutzen könnten. Unter anderem könnte durch manipulierte Wikipedia-Artikel die öffentliche Meinung manipuliert werden, teilte der Richter des Bundesverfassungsgerichts laut einem Artikel der Westdeutsche Zeitung mit.

In seinen Augen berge das Internet die Gefahr, dass Nachrichten in ihre einzelnen Bestandteile zerlegt, kommerzialisiert und jedem Nutzer passend zugestellt werden.

Abgesehen davon warnt Udo Di Fabio vor dem Irrglauben, dass billige Information per Flatrate genauso gut zu haben sind. Eine derartige Haltung würde zur Verdrängung der Qualitätspresse führen, prangerte er an.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren42
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Original Amazon-Preis
58,99
Im Preisvergleich ab
49,00
Blitzangebot-Preis
44,99
Ersparnis zu Amazon 24% oder 14

Beliebte Wikipedia Downloads

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden