DoS-Schwachstelle in Kaspersky-Programmen

Sicherheit & Antivirus Maksymilian Arciemowicz konnten in den Kaspersky-Programmen Internet Security 2010 und Anti-Virus 2010 eine DoS-Schwachstelle ausfindig machen. Durch den Aufruf einer bestimmten URL tritt der Fehler auf, teilte der Sicherheitsexperte mit. Ferner soll der Bug im Zusammenhang mit einem geschalteten Filter-Proxy zwischen dem verwendeten Browser und dem Internet bestehen. Sofern die geparste Adresse mehr als 1024 aufeinanderfolgende Punkte besitzt, soll die CPU-Auslastung der avp.exe markant ansteigen. Daraufhin soll der eingesetzte Browser keine Seite mehr aufrufen können.

Laut dem Sicherheitsportal SecurityReason sind die Versionen Kaspersky Internet Security 2010 9.0.0.459 und Kaspersky Anti-Virus 2010 9.0.0.463 von dieser Problematik betroffen. Das daraus entstehende Risiko wird dort als "mittel" eingestuft.

Neben einem Klick auf eine entsprechende URL könnten auch HTML-E-Mails eine mögliche Gefahrenquelle darstellen, hieß es. Kaspersky hat die Schwachstelle bereits mit einem Signaturupdate behoben.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren16
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden