Sparkasse: Kreditkarten-Passwort für mehr Schutz

Handel & E-Commerce Die Sparkassen in Deutschland führen bei Kreditkartenzahlungen im Internet ab sofort ein zusätzliches, individuell wählbares Passwort ein. Damit sollen Online-Einkäufe sicherer werden. Der neue Sicherheitsstandard wird schrittweise eingeführt. Die ersten Kunden können ihn bereits heute nutzen, teilte der Deutschen Sparkassen- und Giroverband (DSGV) mit. Bis Ende des Jahres sei die Umstellung für alle Kreditkarten von Sparkassen abgeschlossen.

"Die Kreditkarte entwickelt sich zum Lieblingszahlungsmittel der Deutschen im Internet. Mit der breiten Einführung des neuen Standards erhöhen die Sparkassen die Sicherheit entscheidend", sagte Heinrich Haasis, Präsident des DSGV.

In den nächsten Wochen werden die Inhaber einer Kreditkarte beim Bezahlen im Internet darüber informiert, dass der neue Sicherheitsstandard für ihre Karte einsatzbereit ist. Die Kunden können sich dann über die Webseite ihrer Sparkasse registrieren. Dabei wählen sie ein individuelles Passwort aus.

Bei einer Kreditkartenzahlung im Internet wird dieses Passwort zusätzlich zur Kreditkartennummer und zur dreistelligen Prüfziffer abgefragt. Die Sicherheit von Kreditkartenzahlungen im Internet werde dadurch weiter erhöht, ist sich der DSGV sicher. Der neue Sicherheitsstandard wird offiziell "3 D Secure Code" genannt. Bei Mastercard heißt er "MasterCard Secure Code", bei Visa "Verified by Visa". Ob ein Online-Händler diese neue Technik nutzt, erkennt der Kunde an dem entsprechenden Logo im Online-Shop.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren13
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden