Firefox erkennt zukünftig seine Lage im Raum

Browser Die Entwickler des Browsers Firefox haben eine neue Funktion implementiert, die Unterstützung für so genannte Accelerometer mitbringt. Damit sind Sensoren für Lage und Beschleunigung gemeint, die Firefox zukünftig anzapfen kann. So weiß der Browser jederzeit, ob der Laptop geneigt ist oder gar hochkant gehalten wird. So könnte das Browser-Fenster gedreht und für das Lesen im Hochformat angepasst werden. Viele Notebooks enthalten bereits derartige Sensoren, um die Festplatte vor Stößen zu schützen.

Wie der Mozilla-Entwickler Doug Turner in seinem Blog schreibt, hat man die entsprechende Funktion in den Quellcode von Firefox integriert. Man findet sie in den Trunk-Builds. Dabei handelt es sich um Firefox-Versionen, die täglich automatisch erstellt werden und immer die neuesten Änderungen beinhalten. Allerdings hat dies den Nachteil, dass diese Versionen instabil sein können.

Wer sich eine Trunk-Build mit Accelerometer-Support auf einem Macbook Pro installiert hat, kann dieses Feature auf einer speziellen Webseite testen. In Firefox 3.6 alias Namoroka wird die Funktion vermutlich nicht mehr einfließen, da der Code bereits abgespalten wurde.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren50
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Original Amazon-Preis
58,99
Im Preisvergleich ab
41,99
Blitzangebot-Preis
44,99
Ersparnis zu Amazon 24% oder 14

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden