Trotz Krise: Facebook vergrößert Belegschaft um 50%

Wirtschaft & Firmen Der Chef des sozialen Netzwerks Facebook, Mark Zuckerberg, will die Belegschaft seines Unternehmens trotz der schwierigen wirtschaftlichen Lage deutlich vergrößern. Das sagte er in einem Interview mit 'Bloomberg'. Bislang zählt Facebook rund 1.000 Mitarbeiter, doch noch in diesem Jahr sollen weitere 500 dazukommen. Obwohl kaum ein anderes Unternehmen neue Leute eingestellt hat, will Zuckerberg weiterhin rekrutieren. Gegenüber anderen Startups weist Facebook eine geringere Wachstumsrate auf. Google verdoppelte seine Belegschaft in den ersten drei Jahren jeweils, erklärte Zuckerberg.

Facebook zählt mit 250 Millionen Nutzern weltweit zu den größten sozialen Netzwerken. Zuckerberg ist der Meinung, dass daraus irgendwann auch eine Milliarde werden könnte. Er glaubt, dass Social Networks irgendwann so wichtig werden wie Browser oder Betriebssysteme.

Finanziell steht Facebook derzeit gut da. In diesem Jahr wird man voraussichtlich 500 Millionen US-Dollar umsetzen. Das Geld stammt hauptsächlich aus Werbeeinnahmen sowie aus einem Bezahldienst. Als man im Juli zwei Prozent der Firma an Sky Technologies verkaufte, kassierte man 200 Millionen US-Dollar. Bislang gibt es laut Zuckerberg für dieses Geld keine konkreten Pläne.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr : Acer Iconia One Tablet: Acer Iconia One Tablet
Original Amazon-Preis
199
Im Preisvergleich ab
179
Blitzangebot-Preis
159
Ersparnis zu Amazon 20% oder 40

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebook Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden