Schweiz: Datenschützer sagen "nein" zu Street View

Internet & Webdienste Der Eidgenössische Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragte (EDÖB) hat den Suchmaschinenbetreiber Google aufgefordert, seine erst in der letzten Woche eingeführte Ausgabe des Straßenkartendienstes Street View für die Schweiz wieder vom Netz zu nehmen. Nach Auffassung des EDÖB Hanspeter Thür hat Google nicht die im Vorfeld verlangten Schritte zum Schutz der Privatsphäre der Schweizer Bürger unternommen. Er verlangt deshalb die sofortige Einstellung des Street View-Angebots für die Schweiz. Vor der Einführung hatte Street View die Datenschützer bereits monatelang beschäftigt.

So wurde angekündigt, dass man den Betrieb von Google Street View für die Schweiz nur dann zulassen würde, wenn einige vorab ausgehandelte Bedingungen eingehalten werden. Dabei geht es vor allem um eine Anonymisierung der Bilder, zum Beispiel durch eine Unkenntlichmachung von Gesichtern oder Autokennzeichen.

Google reagierte nach Angaben von 'Ars Technica' mit Unverständnis, da das Unternehmen nach eigenen Angaben im Vorfeld der Einführung von Street View für die Schweiz in vollem Umfang mit den Datenschützern kooperiert hat. Street View hat auch in anderen Ländern einen schweren Stand, vor allem weil eine Verletzung der Privatsphäre befürchtet wird.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren64
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 14:40 Uhr Narrow Box 4K
Narrow Box 4K
Original Amazon-Preis
199,90
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
149,90
Ersparnis zu Amazon 25% oder 50
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden