Provider Eircom sperrt Zugriff auf The Pirate Bay

Filesharing Laut einem Bericht der 'Irish Times' wird der größte irische Provider Eircom seinen Kunden ab dem 1. September den Zugang zum Torrent-Portal "The Pirate Bay" versperren. Damit folgt man den Bestimmungen einer außergerichtlichen Einigung mit den Major-Labels. Die anderen großen irischen Provider wollen den Blockadewünschen von EMI, Sony BMG, Universal und Warner nicht nachkommen. Sie sind der Meinung, dass es für dieses Vorgehen keine Rechtsgrundlage gibt. Der Provider UPC versprach, dass man den rechtlichen Androhungen notfalls auch vor Gericht begegnen wird.

Bereits im Januar hatte sich Eircom dazu bereiterklärt, ein "Three Strikes"-System einzuführen. Verstößt man als Internetnutzer drei Mal nachweislich gegen das Urheberrecht und lädt beispielsweise Musik aus Tauschbörsen herunter, wird der Internetanschluss gesperrt. Die Irish Recorded Music Association (IRMA) wird den Provider dazu mit entsprechenden IP-Adressen versorgen.

Kunden, die sich über dieses Vorgehen beschweren wollen, werden an das Cell-Center von Eircom verwiesen. Wie dort mit den Angaben der Nutzer umgegangen wird, ist nicht bekannt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren19
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Tipp einsenden