Blizzard: "Raubkopien für uns keine große Sache"

PC-Spiele Die beiden kommenden PC-Spiele "Diablo 3" und "StarCraft 2" werden im Multiplayer-Modus keine lokalen Netzwerke unterstützen. Aus Angst vor Raubkopien hat der Entwickler Blizzard dieses Feature trotz enttäuschter Fans gestrichen. In einem Interview mit der Internetseite 'Incgamers' erklärte der Vizepräsident von Blizzard, Rob Pardo, dass "Raubkopien historisch gesehen für uns noch nie eine große Sache waren." Jedoch geht man davon aus, dass zukünftige Spiele illegal kopiert werden. Würde es einen LAN-Modus geben, hätte man über die Verbreitung keine Kontrolle. Setzt man dagegen einen Battle.net-Account voraus, kann man die Raubkopien eindämmen.

Trotzdem bleibt Pardo realistisch und sieht ein, dass auch diese Maßnahme nicht dafür sorgen wird, dass es keine ilegalen Kopien gibt. Jedoch geht er davon aus, dass die Kopien lange nicht so gut sein werden wie das Orginal, da das Battle.net nicht genutzt werden kann.

Verzicht auf den LAN-Modus heißt also nicht, dass man Raubkopien verhindern will, sondern die Qualität der Spiele sichern will. "Das Beste, das wir gegen Raubkopien machen können, sind Spiele, die so gut sind, dass die Leute sie gar nicht erst woanders spielen wollen", erklärte Pardo.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren75
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:30 Uhr Sony 55 Zoll Fernseher (4K HDR, Ultra HD, Smart TV)
Sony 55 Zoll Fernseher (4K HDR, Ultra HD, Smart TV)
Original Amazon-Preis
835,00
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
749,99
Ersparnis zu Amazon 10% oder 85,01
Nur bei Amazon erhältlich

StarCraft 2 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum

Tipp einsenden