Dell Taiwan: Nach Preisfehler 20% Rabatt auf alles

Wirtschaft & Firmen Der Computerhersteller Dell gibt seinen Kunden in Taiwan ab sofort für ein ganzes Jahr 20 Prozent Rabatt auf alle seine Produkte. Das Unternehmen will damit einer Strafe durch die Verbraucherschutzbehörden vorbeugen. Diese hatten eine Untersuchung eingeleitet und mit Strafen gedroht, weil Dell mehrfach hinter einander Produkte wegen Fehlern zu ungewöhnlich niedrigen Preise angeboten hatte. Viele Kunden hatten die Gelegenheit genutzt, beschwerten sich dann aber bei den Behörden, nachdem Dell die Fehler korrigiert und die Auslieferung der Ware zu dem unbeabsichtigt zu niedrig angesetzten Preis verweigert hatte.

Dells Angebot gilt nach Angaben des taiwanischen Branchendienstes 'DigiTimes' für alle Kunden, die versucht hatten, ein Produkt zu den fehlerhaft vergüngstigen Preisen zu erwerben. Sie können es ein Jahr lang in Anspruch nehmen, dürfen aber nur jeweils ein Gerät erwerben. Die Offerte umfässt sämtliche PC-Produkte des Herstellers, auch solche, die bereits vergünstigt angeboten werden.

Auch Kunden, die bereits als Entschädigung einen Rabattgutschein erhalten haben, können das neue zusätzliche Angebot nutzen. Auch hierzulande kommt es immer wieder zu Fehlern bei Auspreisung von Produkten in Online-Shops. In Deutschland wollen derzeit einige Kunden des Versandhändlers Otto klagen, weil dieser ihnen einen fälschlicherweise für nur rund 50 Euro angebotenen Apple-Laptop nicht liefern will.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden