Chrome: Entwicklerversion 4.x mit Bookmark-Sync

Browser Die Entwickler aus dem Hause Google haben heute eine erste Testversion ihres Browsers "Chrome" in der Ausgabe 4 veröffentlicht. Darin ist eine neue Funktion enthalten, die das Synchronisieren der Bookmarks mit einem Google-Konto ermöglicht. Das ist vor allem dann praktisch, wenn man an mehreren PCs arbeitet und auf allen Rechnern den gleichen Bookmark-Bestand verwalten will. Um die neue Funktion testen zu können, muss man sich mit dem Chrome Channel Changer die aktuellste Entwicklerversion besorgen. Anschließend muss der Browser mit der Kommandozeilenoption --enable-sync gestartet werden. Die entsprechende Funktion findet man dann im Menü "Anpassen".

Für die Nutzung ist natürlich ein kostenloser Google-Account notwendig. Diesen besitzt man automatisch, wenn man für den E-Mail-Dienst Google Mail angemeldet ist. Nach der Synchronisation hat man nicht nur im Browser Zugriff auf die Bookmarks - auch in Googles Online-Office "Text & Tabellen" stehen die Lesezeichen bereit.

Andere Browser beherrschen die Online-Synchronisation bereits seit einer ganzen Weile. So wurde sie beispielsweise in Opera mit der Version 9.5 implementiert. Für Firefox, Safari und den Internet Explorer stehen diverse Erweiterungen zur Verfügung, beispielsweise Xmarks.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren14
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Tipp einsenden