O2 erlaubt Nutzung von Skype & Co. auf dem Handy

Mobiles Internet Der Mobilfunkanbieter O2 hat heute angekündigt, dass man Voice-over-IP-Software zukünftig ohne zusätzliche Kosten auf seinem Handy nutzen darf. Damit steht der Verbreitung von Skype und Co. nichts mehr im Weg. Die Konkurrenz aus dem Hause T-Mobile und Vodafone macht es den Kunden nicht so einfach. Wer Skype oder eine ähnliche Software verwenden will, muss eine zusätzliche Tarifoption buchen. In den normalen Datentarifen kann Voice over IP nicht genutzt werden.

Da Daten-Flatrates für das Mobiltelefon immer günstiger werden, bietet es sich an, einige Telefonate auf das Internet auszulagern. Anbieter wie Skype erlauben es, dass man untereinander kostenlos telefoniert. Anrufe ins Fest- oder Mobilfunknetz sind oft günstiger als vom Mobilfunkprovider selbst.

Anfangs hatten die vier großen Mobilfunker Deutschlands gefürchtet, dass ihr bisheriges Geschäftsmodell durch die mobile Version von Skype gefährdet wird. Inzwischen haben sie es als neue Einnahmequelle akzeptiert.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren42
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Alfred Hitchcock - Collection [7 DVDs]
Alfred Hitchcock - Collection [7 DVDs]
Original Amazon-Preis
16,39
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
12,00
Ersparnis zu Amazon 27% oder 4,39

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden