Starbucks begrüßt Dauergäste mit Notebook

Wirtschaft & Firmen Die Kaffeehaus-Kette Starbucks spricht sich offiziell für Dauerbesucher mit Laptops in den hauseigenen Filialen aus. Im Gegensatz dazu spielen mehrere Coffeeshop-Betreiber aus New York mit dem Gedanken, ein Laptop-Verbot zu verhängen. Als Grund dafür haben die Besitzer von diversen US-amerikanischen Kaffeehäusern angegeben, dass viele der Dauergäste nur ein bis zwei Getränke pro Besuch bestellen, sich aber über mehrere Stunden in den Lokalen aufhalten. Infolgedessen bleiben die gewünschten Einnahmen aus und es werden Sitzplätze für andere Kunden belegt, hieß es.

Ganz anders geht man im Hause Starbucks mit dieser Thematik um. Der Gründer Howard Schultz hat laut einem Artikel von CNet nichts gegen derartige Kunden. Viel mehr sieht er es als eine Mission seines Unternehmens an, dass die Räume sowohl zum Arbeiten als auch zur Erschließung von sozialen Kontakten benutzt werden können.

Somit kann man davon ausgehen, dass es auch in Zukunft keine zeitlichen Limits oder vergleichbare Einschränkungen in den Starbucks-Filialen geben wird.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren50
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bis zu -80% auf Mobilfunktarife
Bis zu -80% auf Mobilfunktarife
Original Amazon-Preis
4,70
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
3,00
Ersparnis zu Amazon 36% oder 1,70

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden