Call Of Duty 5: Hersteller droht Konsolen-Moddern

Microsoft Konsolen Der Spielehersteller Treyarch will gegen Nutzer des Spiels "Call Of Duty: World at War" vorgehen, die sich durch die Modifizierung von Spieldateien bei ihren Konsolen unberechtigte Vorteile verschaffen. Es habe jüngst eine erhöhte Zahl von Vorfällen gegeben, bei denen Mods zur Erlangung von Vorteilen eingesetzt wurden, so die Entwickler auf ihrer Website. Man werde deshalb ab sofort entschlossen gegen Betrugsversuche vorgehen, wofür eine Kooperation mit den Konsolenherstellern Microsoft und Sony eingeleitet wurde.

Künftig sollen alle Personen, die nachweislich versuchen, zum Beispiel durch die Modifikation von gespeicherten Spielständen zu betrügen, auf verschiedenen Wegen bestraft werden. Als letztes Mittel halten sich Treyarch, Microsoft und Sony die dauerhafte Sperrung der Nutzer vor, die alle Online-Dienste umfassen kann.

Die Versuche von "Hackern und Moddern", das Spiel zu ihren Gunsten zu beeinflussen, würden das Spielerlebnis für alle anderen Community-Mitglieder verschlechtern, so die Begründung für die harten Maßnahmen. Wer ein sicheres und vollständiges Erlebnis beim Online-Gaming mit Call of Duty: World at War haben wolle, müsse unter allen Umständen auf Betrugsversuche verzichten, so die eindringliche Warnung des Herstellers.

Preisvergleich: Spielkonsolen
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren47
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Infinite Warfare im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden