Spiele- & Konsolenverkäufe brechen im Juli stark ein

PC-Spiele Die Verkäufe von Videospielen und Spielkonsolen sind den USA im Juli wegen der Rezession und wenigen neuen wichtigen Titeln stark eingebrochen. Der Rückgang fiel sogar stärker aus, als von den meisten Beobachtern erwartet. Nach Angaben des Marktforschungsunternehmens NPD Group sanken die Verkäufe von Spiele-Hardware, -Software und -Zubehör gegenüber dem Vorjahresmonat um ganze 29 Prozent auf nun nur noch knapp 849 Millionen US-Dollar. Es ist der fünfte Monat in Folge, in denen die Verkäufe zurück gehen.

Bisher wurden in diesem Jahr 14 Prozent weniger Einnahmene erziehlt als 2009. Die Analysten rechnen in den kommenden Monaten mit einer leichten Erholung des Marktes, da noch einige lang erwartete Spieletitel Einzug halten sollen. Insgesamt achten die Kunden aber mehr darauf, welche Spiele sie erwerben.

Oft würden die Käufer deshalb das Erscheinen von Blockbuster-Titeln abwarten, so NPD Group. Außerdem hoffen die Kunden, dass die Hersteller bald die Preise ihrer Konsolenhardware nach unten korrigieren, was zu deutlichen Rückgängen bei deren Verkaufszahlen im Juli führte.

Insgesamt sanken die Einnahmen aus dem Verkauf von Spielekonsolen um satte 37 Prozent auf nur noch 281 Millionen US-Dollar. Der tragbare Nintendo DS bleibt weiter an der Spitze und wurde noch 538.900 Mal verkauft. Nintendos Wii musste starke Einbußen hinnehmen, bleibt aber mit 252.500 Einheiten weiterhin die beliebteste Next-Gen-Konsole.

Microsoft konnte seine Xbox 360 immerhin 202.900 Mal an den Mann oder die Frau bringen, während die Sony PlayStation 3 nur 121.800 Mal über die Ladentische ging. Einzig die Xbox 360 wurde in diesem Jahr bisher häufiger verkauft als in der gleichen Zeit des Jahres 2008.

Ab September rechnen die Analysten mit einem deutlichen Anstieg der Verkaufszahlen, da dann mit "The Beatles: Rock Band", "Halo 3: ODST" und "Call of Duty: Modern Warfare 2" einige lang erwartete Spiele auf den Markt kommen sollen. Im Juli brachen die Spieleverkäufe ebenfalls stark ein.

Die Einnahmen gingen um 26 Prozent auf nur noch 437 Millionen US-Dollar zurück. Nintendos "Wii Sports Resort" war das meistverkaufte Spiel, gefolgt von "NCAA Football 10" für die Xbox 360 und PlayStation 3. Die bereits Anfang 2008 erschienenen Wii-Titel "Wii Fit" und "Mario Kart" belegten die weiteren Plätze der Top 5.

WinFuture Preisvergleich: Spielkonsolen
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren23
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden