Microsoft verkauft seine Werbeagentur Razorfish

Wirtschaft & Firmen Microsofts Online-Marketingagentur Razorfish wurde an den französischen Werbekonzern Publicis für 530 Millionen US-Dollar verkauft. Am gestrigen Sonntag teilten dies die beiden beteiligten Unternehmen offiziell mit. Mehrere Wochen haben die Verhandlungen zwischen den weltweit verteilten Interessenten angedauert, so ein Bericht der Nachrichtenagentur Reuters. Letztlich hat die aus Frankreich stammende Firma Publicis den Zuschlag erhalten.

Für eine Mischung aus Bargeld und Aktien im Wert von 530 Millionen US-Dollar wurde der Deal besiegelt. Der Publicis-Chef Maurice Levy verspricht sich aus diesem abgeschlossenem Geschäft der unbestrittene Marktführer bei digitaler Werbung zu werden.

Ursprünglich ist Razorfish vor zwei Jahren durch die Übernahme der Werbefirma aQuantive zu Microsoft gekommen. Im letzten Kalenderjahr hat die Marketingagentur knapp 380 Millionen US-Dollar umsetzen können. Als Beweggrund für den Verkauf hat Microsoft einige interne Überschneidungen angegeben. Mit dem Abschluss des Geschäfts ist im vierten Quartal zu rechnen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsoft Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden