Jörg Tauss stark durch KiPo-Material belastet

Recht, Politik & EU Beim ehemaligen SPD-Bundestagsabgeordneten Jörg Tauss wurden offenbar mehr kinder­pornografische Inhalte gefunden, als bisher bekannt. Die Informationen hierzu stammen aus einem internen Bericht, welcher den aktuellen Stand der polizeilichen Ermittlungsergebnisse schildert. Laut dem Report wurden bei Tauss 356 kinderpornografische Bilder und 59 Videos gefunden. Tauss selbst hat in diesem Zusammenhang erwähnt, die Materialien aus rein dienstlichem Interesse eingeholt zu haben. Auf diese Weise wollte der mittlerweile zur Piratenpartei gewechselte Politiker einen Kinderpornoring sprengen.

Die Ermittler halten dies für eine Schutzbehauptung. Dass es sich hierbei um Hintergrundrecherchen für seine Abgeordnetentätigkeit handeln soll, wird indes angezweifelt. In den Augen von Jan Moenikes, dem Anwalt von Tauss, werden die Darstellungen durch die Ermittlungen nicht widerlegt und bringen zudem nichts Neues auf. Insgesamt handelt es sich um einen szeneuntypisch geringen Fund. In dem Vorwurf werden drei DVDs sowie Bild- und Video MMS erwähnt.

Gegenüber dem 'Spiegel' argumentierte Tauss, dass er nicht für ein Buch oder einen Artikel recherchiert habe, sondern "lediglich Gewissheit" brauchte, um im Bundestag entsprechend argumentieren zu können. Er selbst ist der Meinung, dass er wahrscheinlich der einzige Abgeordnete sei, der über diese Klarheit verfügt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren172
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:45 Uhr Pinnacle Studio 20 Ultimate
Pinnacle Studio 20 Ultimate
Original Amazon-Preis
85,99
Im Preisvergleich ab
79,90
Blitzangebot-Preis
74,98
Ersparnis zu Amazon 13% oder 11,01

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden