Bericht: Google Apps soll ab 2010 Gewinne abwerfen

Wirtschaft & Firmen Der Suchgigant Google hat sich für das kommende Jahr ein ambitioniertes Ziel gesteckt. Ab 2010 sollen die Online-Dienste Google Apps und der E-Mail-Dienst Google Mail Gewinne für das Unternehmen abwerfen. In ihrer Standardvariante können die webbasierten Programme wie Textverarbeitung oder Tabellenkalkulation kostenlos genutzt werden. Für die Premiumversionen fällt allerdings eine Nutzungsgebühr an. Bereits jetzt werden diese laut Google von Unternehmen allerdings gut angenommen.

"Die Premiumversion der Programme verkaufen wir schon jetzt sehr erfolgreich," so Sam Schillace, Entwicklungschef von Google Apps und Google Mail im Gespräch mit der 'WirtschaftsWoche'. "Wir gewinnen täglich rund 3.000 Firmenkunden hinzu und haben schon mehr als eine Million zahlende Nutzer für unsere Premiumdienste", erklärte er.

Die Gewinnschwelle von Google Apps werde "voraussichtlich in diesem, spätestens aber im nächsten Jahr" erreicht, so der Google-Manager. Gegenüber dem Vorjahr konnte das Unternehmen die Nutzerzahlen bei Google Apps mindestens verdoppeln, so Schillace gegenüber dem Blatt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren14
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:30 Uhr Braun Series 3 Elektrischer Rasierer 310s
Braun Series 3 Elektrischer Rasierer 310s
Original Amazon-Preis
69,98
Im Preisvergleich ab
69,99
Blitzangebot-Preis
59,49
Ersparnis zu Amazon 15% oder 10,49

Googles Aktienkurs in Euro

Google Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Google Pixel im Preis-Check

Tipp einsenden