IBM will trotz Wirtschaftskrise tausende Jobs schaffen

Wirtschaft & Firmen Der IT-Konzern IBM hat vor Kurzem bekannt gegeben, trotz der anhaltenden Wirtschaftskrise tausende neue Stellen schaffen. Der Großteil der IBM-Angestellten soll darüber hinaus eine Gehaltserhöhung erhalten, heißt es. Im Gespräch mit der 'WirtschaftsWoche' kündigte IBM-Chef Sam Palmisano an, dass zwei Drittel der weltweit rund 400.000 Mitarbeiter künftig mehr Geld bekommen werden. Wie der IBM-Chef weiter ausführte, wolle der Konzern die Krise nicht ausnutzen, um die Personalkosten zu drücken.

"Trotz der wirtschaftlichen Schwierigkeiten halten wir unser Bonusprogramm aufrecht - und zwar in einer Größenordnung, die vergleichbar ist mit IBMs Rekordjahr 2007", so Palmisano gegenüber dem Blatt. Von der Gehaltserhöhung ausgeschlossen sind Palmisano zufolge die Führungskräfte, "was angemessen ist".

Während andere Unternehmen durch die Wirtschaftskrise heftige Verluste einfahren, erwartet IBM für das laufende Jahr ein neues Rekordergebnis. "Trotz der schwierigen wirtschaftlichen Lage wird 2009 für IBM ein weiteres Rekordjahr in Sachen Profitabilität", so Palmisano gegenüber der 'WirtschaftsWoche'.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren25
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden