Microsoft entschärft Anti-Apple-Werbespot nach Kritik

MacOS Microsoft hat nach einer Beschwerde von Apple einen seiner Windows-Werbespots entschärft, in denen das Unternehmen die Laptops der Konkurrenz als zu teuer bezeichnet. Damit reagiert der Konzern offenbar auf eine Beschwerde des MacBook-Herstellers. Erst in der letzten Woche hatte sich Microsofts Chief Operating Officer Kevin Turner damit gebrüstet, einen Anruf von einem Apple-Anwalt erhalten zu haben, der ein Ende der Ausstrahlung der für sein Unternehmen wenig schmeichelhaften Werbespots forderte. Turner hatte damals versichert, dass man keineswegs vor habe, die Filme nicht mehr zu verwenden.


In den Spots schickt Microsoft verschiedene Protagonisten auf die Suche nach einem Laptop. In allen Fällen sehen sich die Käufer auch ein MacBook von Apple an, entscheiden sich aber vor allem wegen der angeblich zu hohen Preise lieber für einen deutlich günstigeren Windows-Laptop.

Die nun geänderte Version des Spots spiegelt offenbar die inzwischen gesenkten Preise von Apples Notebooks wieder. Ursprünglich fragte die Käuferin darin, warum sie für ein MacBook den doppelten Preis zahlen sollte und entscheidet sich letztlich für einen knapp 1000 US-Dollar teuren Dell-Laptop.


Die entsprechende Stelle wurde in der neuen Version des Werbespots entfernt. Statt direkt den Preis des Macs zu bemängeln, ist nun leidglich davon die Rede, dass "man scheinbar viel für die Marke bezahlt". Microsoft hat inzwischen bestätigt, dass man den Clip leicht verändert hat, um die geänderten Preise der Apple-Notebooks zu reflektieren.

Durch die Änderung soll sich der "Fokus der Kampagne" nach Angaben von Microsoft nicht verändert haben. Es gehe weiterhin darum, den PC als preiswert und vielfältig hervor zu heben. Der Konzern will dadurch wahrscheinlich rechtlichen Problemen aus dem Weg gehen, die auftreten könnten, weil die Behauptungen in dem alten Werbespot nicht mehr den tatsächlichen Gegebenheiten entsprechen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren57
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:45 Uhr Thermaltake Core P5 Wand-Gehäuse
Thermaltake Core P5 Wand-Gehäuse
Original Amazon-Preis
137,88
Im Preisvergleich ab
125,38
Blitzangebot-Preis
99,92
Ersparnis zu Amazon 28% oder 37,96

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden