Yahoo will E-Mail-Dienst auffrischen - kauft Xoopit

Wirtschaft & Firmen Der Internetdienstleister Yahoo, der aktuell wieder in Verhandlungen um eine Kooperation mit Microsoft steckt, hat gestern die Übernahme von Xoopit bekannt gegeben. Der Kaufpreis soll bei 20 Millionen US-Dollar liegen. Wie Bryan Lamkin, Senior Vice President von Yahoo in einem Blogeintrag erklärte, sollen die von Xoopit verwendeten Technologien künftig in den E-Mail-Dienst Yahoo Mail integriert werden. Dadurch sollen die Verwaltung und das Versenden von Fotos via E-Mail deutlich vereinfacht werden.

Über die "My Photos"-Anwendung bietet Yahoo seinen Nutzern bereits seit Ende des letzten Jahres einige Funktionen von Xoopit an. Durch die vollständige Integration der Technologie sollen die Yahoo Mail-Kunden die Möglichkeit haben, Fotoalben mit Freunden und Familie auszutauschen "wie niemals zuvor", so Lamkin.

Bereits heutzutage sei Yahoo Mail eines der größten Fotoarchive der Welt, ist sich der Yahoo-Manager sicher. Jeden Tag würden Millionen von Personen Yahoo Mail als primären Ort für aus Austauschen von Bildern verwenden. Für viele Menschen seien E-Mails immer noch die beliebteste Möglichkeit, Bilder nur einer kleinen Gruppe von Menschen zugänglich zu machen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren14
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:00 Uhr Corsair Gaming CH-9101012-DE K70 RGB LUX Cherry MX Brown Performance Mechanisches Gaming Keyboard (Multi-Colour RGB Hintergrundbeleuchtung, Deutsch)
Corsair Gaming CH-9101012-DE K70 RGB LUX Cherry MX Brown Performance Mechanisches Gaming Keyboard (Multi-Colour RGB Hintergrundbeleuchtung, Deutsch)
Original Amazon-Preis
179,90
Im Preisvergleich ab
177,99
Blitzangebot-Preis
144,00
Ersparnis zu Amazon 20% oder 35,90

Yahoos Aktienkurs in Euro

Yahoos Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden