Australien: Polizei geht jetzt auf Wardriving-Streife

Datenschutz Die Polizei des australischen Bundesstaates Queensland geht zukünftig mit dem Notebook auf Streife. Ähnlich wie beim Wardriving sollen die Beamten dabei nach offenen WLAN-Netzen suchen. Wird ein solches Netz gefunden, ist es Aufgabe der Beamten beim jeweiligen Betreiber anzuklopfen. Sie sollen diesen dann über die Risiken des Betriebs eines ungesicherten Netzes aufklären und über Möglichkeiten von verschlüsselten Verbindungen aufklären.

"Das ist eine einfache Kampagne, wie sie in der Vergangenheit häufig durchgeführt wurden. So sind unsere Polizisten auch rund um Bahnhöfe unterwegs und prüfen, ob die geparkten Autos abgeschlossen sind. Ist das nicht der Fall, kommt ein Informationsblatt hinter den Scheibenwischer", erläuterte Detective Superintendent Brian Hay.

Das Projekt ist Bestandteil der Präventionsbestrebungen der Polizei von Queensland. Parallel soll auch eine entsprechende Medienarbeit entwickelt werden. Die Beamten wollen so bereits Straftaten verhindern, und nicht erst aktiv werden, wenn beispielsweise von Lauschern sensible Daten abgehört oder strafbare Inhalte über den unsicheren Anschluss ins Netz gestellt werden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren75
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:30 Uhr Samsung 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Samsung 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
663,99
Im Preisvergleich ab
659,00
Blitzangebot-Preis
589,00
Ersparnis zu Amazon 11% oder 74,99

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden