Windows 7: Viel zu wenig Vorbestell-Exemplare

Windows 7 Microsoft hat am gestrigen 15. Juli in Deutschland eine Promotion-Aktion gestartet, in deren Rahmen man das kommende Betriebssystem Windows 7 für nur 50 Euro vorbestellen konnte. Innerhalb weniger Minuten waren alle Exemplare vergriffen. Laut einem Bericht der 'Hannoverschen Allgemeinen' erhielten die Online-Händler viel zu wenig Exemplare. Beispielsweise sollen große Anbieter wie Amazon und Notebooksbilliger lediglich 1.500 Lizenzen für die Vorbestell-Aktion erhalten haben. Bei etwas kleineren Anbietern wie Cyberport und Conrad waren es nur 500.

Insgesamt soll Microsoft in Deutschland 10.000 Exemplare von Windows 7 für die Promotion-Aktion zur Verfügung gestellt haben. Von der großen Resonanz der Kunden war der Redmonder Konzern überrascht. Die Nachfrage soll noch höher gewesen sein als in Japan und den USA.

Nachdem die Online-Händler ihre Kontingente aufgebraucht hatten, begann der Ansturm auf diverse Ladengeschäfte. Laut Microsoft sind inzwischen auch dort alle Exemplare vergriffen.


WinFuture Forum: Windows 7 für 50 Euro - Diskussion
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren168
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:55 Uhr DOOM - 100% Uncut - Day One Edition inkl. Steelbook - [PC]
DOOM - 100% Uncut - Day One Edition inkl. Steelbook - [PC]
Original Amazon-Preis
54,99
Im Preisvergleich ab
16,90
Blitzangebot-Preis
18,97
Ersparnis zu Amazon 66% oder 36,02

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden