Zune: Microsoft plant neuen Musik-Streaming-Dienst

Internet & Webdienste Microsoft will in Großbritannien schon bald einen eigenen Musik-Streaming-Dienst auf den Markt bringen. Gegenüber einer englischen Zeitung war von einer Einführung in Form einer Betaversion gegen Ende Juli die Rede. Wie Peter Bale, Ausführender Produzent bei MSN, gegenüber 'The Telegraph' erklärte, stellt das Musikgeschäft für Microsoft einen wichtigen Bereich dar, weshalb man einen Streaming-Dienst im Stil von Spotify anbieten wolle. Noch sei aber nicht ganz klar, wie das Geschäftsmodell für das Angebot aussehen wird.

Spotify ähnelt in seiner Funktionsweise anderen bekannten Diensten wie Last.FM oder Pandora, die ihren Nutzern kostenlos Musik per Streaming anbieten. Bei Spotify ist allerdings zusätzlich auch der kostenlose Download von Musikstücken möglich. Bei der Wiedergabe spielt Spotify alle halbe Stunde für rund eine Minute Werbung, was sich jedoch gegen Gebühr abschalten lässt.

Bale kündigte den Angaben zufolge auch an, dass der neue Dienst auch über die Xbox-Spielkonsole zur Verfügung stehen könnte. Schon jetzt können die Besitzer der Xbox 360 auf Wunsch Filme und Musikvideos auf ihre Konsole laden. Das neue Streaming-Angebot wird wahrscheinlich unter der Marke Zune eingeführt, die Microsoft in den USA bisher für eigene Multimedia-Player und einen dazugehörigen Online-Musik-Shop im Stil von Apples iTunes verwendet.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren11
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Original Amazon-Preis
58,99
Im Preisvergleich ab
40,00
Blitzangebot-Preis
44,99
Ersparnis zu Amazon 24% oder 14

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden